вторник, 19 ноября 2013 г.

Auf einen Kaffee mit Mara-Lisa

Der Alltag von Studenten in Deutschland: Freizeit



Ihr möchtet etwas über den Alltag von Studenten in Deutschland wissen? Dann werde ich euch etwas über die wichtigsten Themen erzählen. Welche werden das sein? Ich denke es sind die Themen: Wohnen, Studieren und Freizeit.


Freizeit

Studieren heißt nicht immer nur lernen und arbeiten, sondern auch die Freizeit genießen. Als Student kann man in Deutschland viele unterschiedliche Dinge tun. Man kann zum Beispiel an der Universität Sport machen. Hochschulsport gibt es an jeder Universität. An der Friedrich-Schiller-Universität in Jena kann man für 15€ einen Kurs für ein Semester besuchen. Ein Mal in der Woche kann man für 90 Minuten Tanzen, Fußball spielen, Schwimmen, Rückengymnastik und Aerobic machen oder vieles mehr. Aber man muss sehr schnell sein, denn alle Studenten wollen Sport machen und es gibt nur wenige Plätze. http://www.hochschulsport.uni-jena.de/
 Wenn Studenten keinen Sport mögen, dann haben sie noch viele andere Möglichkeiten etwas in der Freizeit zu unternehmen. Beispielsweise gibt es in Jena das Hochschulkino. Ein bis zweimal in der Woche werden Kinofilme in den Hörsälen gezeigt. Man kann sich auch für die Universität und seine Fakultät engagieren und im Fachschaftsrat aktiv werden. Der Fachschaftsrat ist eine Gruppe von Studierenden einer Fakultät, beispielsweise Romanistik, Germanistik oder Geschichte. Sie treffen sich einmal in der Woche und überlegen welche Veranstaltungen während des Semesters geplant werden sollten. Es können Feiern oder Zusatzvorlesungen, Stammtische und Tandemprogramme zum Sprachenlernen organisiert werden. Alle diese Projekte haben mit dem Studium und der Universität zu tun.


Wenn man sich in seiner Freizeit nicht auch noch mit der Universität und seinem Studienfach beschäftigen möchte, kann man sich eine Organisation oder einen Verein suchen, der sich im Bereich der Kultur, des Umweltschutzes, der Menschenrechte oder anderer Bereiche engagiert. 

Festival de Colores ist ein Verein in Jena, der jedes Jahr im Juni ein Kulturfestival für zehn Tage organisiert. Ich habe dort gelernt wie man verschiedene Veranstaltungen wie Lesungen, Kinoabende, Diavorträge, Konzerte und vieles mehr plant, organisiert und durchführt. Wenn man sich als Student freiwillig in einem Verein engagiert, lernt man viele Schlüsselkompetenzen, die man sowohl im Studium als auch im späteren Berufsleben braucht. Ich habe gelernt im interkulturellen Team zu arbeiten, weil wir nicht nur deutsche, sondern viele internationale Studenten waren. Ich habe Führungskompetenzen erlernt, weil ich die einzelnen Gruppen koordiniert habe und für die Organisation der Woche verantwortlich war. http://www.internationales-centrum-jena.de/Festival-de-Colores.34.0.html

Junge Journalisten oder diejenigen die es gerne werden wollen, können bei den verschiedenen Medien an der Universität aktiv werden. In Jena gibt es die Studentenzeitung „Akrützel“. Studenten aus verschiedenen Fachbereichen veröffentlichen jeden Monat eine Zeitschrift zu einem aktuellen Thema und berichten über Neuigkeiten aus dem Studentenleben. https://www.akruetzel.de/

Außerdem gibt es das „Campusradio“. Jeden Tag senden die Studenten drei Stunden Radiosendung mit Musik, Rätseln, Nachrichten aus dem Universitätsalltag und Vorstellungen von studentischen Musik- und Theatergruppen. Sie müssen selbständig das Programm, die Musik und eigene Feste organisieren. http://www.campusradio-jena.de/

Es gibt viele Möglichkeiten neben dem Studium aktiv zu werden und viele neue Dinge zu entdecken und zu lernen. Welche Ideen habt ihr? Wie kann man sich in Tomsk aktiv engagieren?

5 комментариев:

  1. ich finde alle Freizeitangebote an der Universität in Jena wirklich toll!

    ОтветитьУдалить
  2. Es gibt so viele Freizeitangebote!! Sehr gut!

    ОтветитьУдалить
  3. Ja, ich finde das Angebot der Uni Jena wirklich auch sehr gut. In meiner Zeit als Bachelorstudentin habe ich viele verschiedene Kurse ausprobiert. Zum Beispiel habe ich Flamenko getanzt, Rückengymnastik gemacht, Capoera getanzt und Step-Aerobic ausprobiert. 15€ ist ein sehr guter Preis und wenn es einem nicht gefällt, dann geht man eben nicht mehr hin. Aber oft machen die Kurse sehr Spaß!

    ОтветитьУдалить
  4. Vielen Dank für die Informationen, die Sie in Ihrem Blog schreiben. Alles sehr interessant und relevant. Ich finde, dass Ihr Leben in Deutschland sehr aktiv war. Ich hoffe, dass in Russland die Sie sich nicht langweilen, denn Tomsk und TPU Eingebettet auch große Chancen für die Freizeit: Theater, Kinos, Sport-und Tanz Abschnitt.
    Ich bin besonders daran interessiert, Informationen über "Campusradio" war. Leider habe ich nichts darüber an der TPU gehört. Aber es wäre sehr cool, wenn wir etwas zu arrangieren. Dann könnten wir schnell sehen, alle Nachrichten der Uni.

    ОтветитьУдалить
  5. Diesen Artikel gelesen, hat die Schlussfolgerung gezogen, dass die Studenten aus германии und россии, die Freizeit fast identisch durchführen. Zum Beispiel, gibt es in meiner Hochschule TPU den Sportlich-technischen Klub, in dem man sich дельтапланеризмом, dem Klettern, dem Tauchen und sogar dem Autosport beschäftigen kann. Und für die schöpferischen Naturen in unserer Hochschule ist:
    Die folkloristische-ethnographische Gruppe "Hat" überquert"
    Die studentische musikalische Vereinigung "Dominante"
    Das Tomsker russische Kommunalorchester MKZ ТПУ
    Das Studio des Jazzgesangs
    Das Studio des Bühnengesangs "Reflexion"
    Der Klub der Liebhaber der Opern-Vokalmusik
    Die Schule des klassischen Gesanges der Volkskünstlerin Russlands L.F.Trawkinojs
    Die Fotovereinigung "ART-Konzept"
    Das Schauspielstudio MKZ TPU.
    Aber es noch nicht aller.
    Wenn die Studenten ungenügende Veranstaltungen haben, die in der Hochschule durchgeführt werden, ist auf der Webseite der Universität "das Plakat ТПУ" vorgestellt. Dort kann man über alle künftigen Ereignisse, die Konzerte und so weiter erkennen.
    Noch haben wir ein patriotisches Zentrum "Vaterland" und die Studentische Selbstverwaltung, sein Hauptziel der Arbeit – die Konsolidierung der Bemühungen aller vorhandenen studentischen Organisationen für die rationale Nutzung der Ressourcen, gerichtet auf die Erhöhung des Bewußseins der Studenten und ihrer Strenge zum Wissen, die Erziehung der harmonisch entwickelten und sozial aktiven schöpferischen Persönlichkeit mit dem Gefühl des bürgerlichen Selbstbewußtseins und des Patriotismus.
    Und es über die Diskos noch nicht sagend, die in den Wohnheimen und den übrigen übrigen Feiertagen durchführen.
    So dass sich unseren Studenten zu langweilen ist man einst.

    ОтветитьУдалить